Was ist eigentlich ein Spul-Spiel? (Spoiler-Alarm!)

 

Was ist eigentlich ein Spul-Spiel? derclubundich.de

Im Prinzip teilt sich die Menschheit in zwei Gruppen: Solche, die bei einem neuen Buch erstmal die letzte Seite lesen. Und solche, die das niemals tun würden.

In Kategorie 1 fallen auch Menschen, die mit Spoilern kein Problem haben. Die sich zum Beispiel die komplette elfte Staffel von Grey’s Anatomy anschauen können, obwohl sie vorher wissen, dass McDreamy in der letzten Folge sterben wird. Also Menschen wie ich.

Zu Kategorie 2 gehören Menschen, die es für den größten Frevel auf Erden halten, sich vorher zu informieren, wie ein Buch ausgeht. Oder bei der aktuellen Lieblings-Serie mal im Internet „voraus zu lesen“. Also Menschen wie der V.

Der V. hasst es, wenn ich mich vorab informiere. Nichts will er wissen. NICHTS.

Schlimm, solche Menschen, die sich von der Popkultur einfach nur überraschen lassen wollen.

Weshalb ich alles für mich behalten muss. Ich gestehe deshalb nur hier, im geschützten Rahmen: Es gibt da einen massiven Spoiler, Staffel 5 unserer aktuellen Lieblings-Serie betreffend, über den ich rein zufällig bei Twitter gestolpert bin… aber meine Lippen sind versiegelt, und wenn wir zur entsprechenden Folge gelangen, werde ich sehr überrascht tun (und ich kann sehr gut schauspielern, was das betrifft).

Nun fragt Ihr Euch natürlich: Was hat das alles mit Fußball zu tun?

Natürlich eine Menge. Denn was Fußball betrifft, treibt es der V. mit dem „ich lasse mich vom Leben überraschen, vielleicht gewinnt der Club ja HEUTE“ entschieden zu weit. Deshalb – und aus Gründen des Ehefriedens – hat er das Spul-Spiel erfunden.

Was braucht man für ein Spul-Spiel?

  1. Einen Festplattenrekorder.
  2. Ein Sky-Abo.
  3. Eine Frau mit einem Twitter-Account.

Die altgedienten Leser hier wissen: Für Punkt 1 und 2 haben wir vor Jahren unsere Seele an die Telekom verkauft und uns anschließend mit Sky eingelassen. Und  zum Glück überträgt Sky auch die 2. Bundesliga. Und wenn man ein Spiel nicht live sehen darf, kann man es zumindest aufnehmen.

Warum darf man ein Spiel nicht live sehen?

Zum Beispiel aus Gründen des Ehefriedens. Und weil man es aufnehmen kann.

Gibt es verschiedene Spul-Spiel-Arten?

Sehr gute Frage! Es gibt genau zwei.

1. Das außergewöhnliche Spul-Spiel: Ein Traum! Der Club spielt wie entfesselt, führt zur Halbzeit schon 3:0, fegt Fürth vom Platz, nach Abpfiff tragen die Spieler einen glücklichen Alois Schwartz zur Südtribüne, wo ihn die Fans ausgiebig feiern… Ein außergewöhnliches Spul-Spiel ist de facto gar kein Spul-Spiel, weil der Club so gut spielt, dass man jede Minute genießen möchte und gar nicht spulen muss. Ein Beispiel wäre das Spiel gegen… ach, fällt mir jetzt nicht ein. Weiter.

2. Das klassische Spul-Spiel: Hier haben sich der Festplatten-Rekorder und „Fast Forward“-Funktion echt bewährt. Beim klassischen Spul-Spiel passiert entweder gar nichts (0:0 oder Gegentor in der letzten Minute) oder zu viel (also: zu viele Gegentore), dass der V. das Spiel immer nur für ein, zwei Minuten laufen lässt und dann wieder spult. Und spult. Und spult. Der Vorteil: Das klassische Spul-Spiel dauert so nur zehn Minuten und zwei Tage später wird Alois Schwartz entlassen. Beispiele: Club gegen Fürth vergangenen Sonntag oder Club gegen 1860, die Woche davor.

Was hat nochmal die Twitter-Frau mit dem Spul-Spiel zu tun?

Alles! Zum Einen ist die Twitter-Frau ganz oft dafür zuständig, das Spul-Spiel zu programmieren. Zum Beispiel, wenn der V. aus beruflichen Gründen das Spiel nicht sehen kann. Und auch wenn er erst mitten in der Nacht nach Hause kommen würde – er würde sich das Spul-Spiel ansehen. Und  natürlich darf ihm niemand verraten, wie es ausgegangen ist. Besonders schlimm für den V.: Die Twitter-Frau weiß, wie das Spiel ausgegangen ist. Und er weiß, dass sie es weiß.

Auch schön: Der V. schaut das Spul-Spiel nur Zeit versetzt, sagen wir, um 20 Minuten. Aber Twitter ist ja immer Echtzeit. Und weil die Twitter-Frau die Finger nicht von Twitter lassen kann, kennt sie natürlich den aktuellen Spielstand. Und weil sie nicht zu herausragenden Geheimnisträgern gehört, sieht er vielleicht an ihrer Mimik, ob gerade was gutes oder was schlechtes für den Club passiert ist… SPOILER!!!

Ach, es ist kompliziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.